Letzter

Ankauf • BID

-
-

Verkauf • ASK

-

Maximum • 24h

-

Minimum • 24h

-

Volumen • 24h

-

Kaufaufträge - BID

KursAnzahlSumme

Verkaufsaufträge - ASK

KursAnzahlSumme

Auf dem Markt

5 Jahre

Aktive Benutzer

800.000+

Tagesumsatz

-PLN

Bitcoin (BTC) Kurs

Bitcoin ist unumstritten die größte digitale Währung, die den Finanzsektor durch die Einführung eines unabhängigen, dezentralisierten Transaktionsnetzes revolutioniert hat. Eine hohe Liquidität, Marktkapitalisierung und eine treue Gemeinschaft haben dazu geführt, dass die BTC/EUR-Börse zu einer hervorragenden Alternative zu Wertpapierinvestitionen geworden ist.

Obwohl das Volumen des Paars Bitcoin/Euro wesentlich niedriger ist als das des amerikanischen Äquivalents, ist der Umsatzzuwachs an der BTC/EUR-Börse stabil. Dies ist vor allem auf die wachsende Zahl von EU-Bürgern zurückzuführen, die sich für Kryptowährungen interessieren. Lange vor der Entstehung der ersten Börsen, die Transaktionen in Euro unterstützen, kauften die ersten Nutzer im Forum Bitcoin Talk ein und setzten die Preise individuell fest. Der Umtausch von Euro in Bitcoin und umgekehrt macht derzeit ca. 4 - 5 % des weltweiten Transaktionsvolumens mit BTCs aus.

Der Euro ist die offizielle Währung der Europäischen Union, die von den folgenden 19 der 28 Mitgliedstaaten der so genannten Euro-Zone eingeführt wurde: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern. Sowohl Länder mit hohem als auch mit niedrigem BIP haben einen aktiven Anteil am Austausch von FIAT-Währungen in Bitcoin und umgekehrt - nur die Motive, die den Markt der Kryptowährungen stets mitgestalten, unterscheiden sich.

Die ersten Online-Bitcoin-Börsen, die das Euro/BTC-Paar unterstützen, wurden 2011 eingeführt und ebneten den Weg für Transaktionen in der EU-Währung. Diese Plattformen setzen ihre Aktivitäten fort und leisten Pionierarbeit bei der Entwicklung des europäischen Kryptowährungsmarkts. Eine der ersten war Bitstamp, die 2016 von Luxemburg als Zahlungsinstitut lizenziert wurde und damit zur ersten „offiziellen“ Bitcoin-Börse in der Europäischen Union wurde. Dies war ein großer Schritt im Prozess der Popularisierung der Euro/Bitcoin-Börsen.

Die größte Herausforderung für die EU besteht darin, die Nutzung von Kryptowährungen ordnungsgemäß zu legitimieren und zu regeln. Aufgrund des relativ anonymen Charakters digitaler Währungstransaktionen sieht sich das Europäische Parlament mit dem Problem der Geldwäsche und der Steuerhinterziehung konfrontiert. Schließlich soll Bitcoin als unabhängige Währung agieren und ähnlichen staatlichen Kontrollen wie der Euro unterliegen, um sicherzustellen, dass die Kryptowährung für die Abwicklung von legalen Geschäften allein oder im Paar BTC/EUR verwendet wird. Die EU finanziert zahlreiche Projekte, um den Zusammenhang zwischen Blockchain-Technologie und Cyberkriminalität zu erforschen. Angesichts der wachsenden Beliebtheit der so genannten Privacy Coins, die verschlüsselte und anonyme Transaktionen in der Blockchain garantieren.

Trotz der Leitlinien der Europäischen Kommission behalten die Mitgliedstaaten der Europäischen Union ein hohes Maß an Autonomie im Bereich der Gesetzgebung für Kryptowährungen. Die Entscheidungen werden von den lokalen Behörden getroffen, was bedeutet, dass bestimmte Länder sich schneller auf Bitcoin-Börsen umstellen, während andere hinterherhinken. Derzeit ist Bitcoin in allen Mitgliedstaaten legal. Handel und Umtausch sind nicht verboten, und die Unterschiede zwischen den Ländern sind in erster Linie auf die Besteuerung von Einnahmen aus Transaktionen mit digitalen Währungen zurückzuführen. Bestimmte Länder haben noch keine Gesetzgebung zu Kryptowährungen.

Das deutsche Recht definiert Bitcoin als „Privatgeld“, was bedeutet, dass es weder eine Fremdwährung noch E-Geld ist und somit der Besteuerung unterliegt. Slowenien sieht keine Steuer auf Kapitalgewinne an der Bitcoin-Börse vor, sondern erhebt eine Steuer auf das Schürfen der Kryptowährung. Unternehmen, die Waren oder Dienstleistungen im Tausch gegen Bitcoins verkaufen, werden ebenfalls besteuert. Interessanterweise behandelt die spanische Gesetzgebung BTC-Transaktionen als Tauschgeschäfte und widmet ihnen einen eigenen Rechtsakt.

Wordpress spielt eine wichtige Rolle bei der Einführung von Bitcoin auf dem Weltmarkt. Im Gegensatz zu den von PayPal erbrachten Leistungen ist Bitcoin global tätig. Wordpress hat eine Geschäfts- und PR-Gelegenheit bei der Einführung von Gebühren in der digitalen Währung erkannt. Durch die Annahme von BTC-Zahlungen hat sich eine der bekanntesten Domains im Internet für mehr als 60 potenzielle Länder und damit für Kunden aus aller Welt geöffnet.

Die von der zyprischen Regierung und der Europäischen Union im Jahr 2013 unterzeichnete Vereinbarung zur Rettung der Finanzen des Landes war ein unbestreitbarer Meilenstein. Eine einmalige Gebühr zwischen 6,75 und 9,99 % für die Rettung des Staatshaushalts sollte von den Bankkonten der Zyprioten verschwinden. Als diese Informationen veröffentlicht wurden, suchten die Menschen nach einem Weg, ihr Geld zu retten. Eine große Anzahl von Menschen mit Kapital in zypriotischen Banken beschlossen, Bitcoins zu kaufen.

Eine weitere wichtige Nachricht, die das Interesse an der digitalen Währung erhöht hat, war die Ankündigung von Dell im Juli 2014, dass dell.com Zahlungen in Bitcoins akzeptiert. Durch dieses Ereignis begannen immer mehr Unternehmen, diese Zahlungsform zu akzeptieren, darunter auch Microsoft. Im April 2016 kam Steam dazu. Die Plattform begann, Gebühren für Spiele und andere Medien in BTC zu akzeptieren. Damit wurde die Position von Bitcoin an der Börse erneut gestärkt.

Seit August 2017 hat BTC zweimal eine Hard Fork durchgemacht, was zur Entstehung von Bitcoin Cash und Bitcoin Gold führte. Die Gründung der BTC/Euro-Börse war ein wichtiger Schritt. Gegenwärtig stehen die Entwicklung und genaue Beobachtung von Markt- und Gesetzesänderungen im Vordergrund.

Im Januar 2018 betrug der Marktwert von Bitcoin 190.258.548.559 €.

Lernen Sie unsere Trading-Anwendung bereits jetzt kennen.

Legen Sie ein BitBay-Konto an.
Lernen Sie unsere Trading-Anwendung bereits jetzt kennen.

Erstellen Sie jetzt ein Konto. Die Registrierung dauert weniger als 5 Minuten!

Konto erstellen

Geschäftszeiten der InfolinieTäglich zwischen 10:00 - 18:00 Uhr

Telefon:+48 32 555 0215

Haben Sie Fragen? Nutzen Sie das Hilfe-Zentrum